Viele Menschen fragen sich, was ist eigentlich eine Aufstellung? Wie funktioniert sie? Was könnte der Nutzen für mich sein?

home_box_img

Familienaufstellungen – oder allgemeiner ausgedrückt – Systemaufstellungen, arbeiten mit dem wissenschaftlich nicht leicht erklärbaren Phänomen der Stellvertreterwahrnehmung. Ohne vorher Informationen bekommen zu haben, erleben die Stellvertreter von Familienmitgliedern in erstaunlich präziser Weise Gefühle, sprechen Worte oder zeigen Symptome der wirklichen Personen. Dabei kommen oft bisher unbewusste, konflikthafte Zusammenhänge ans Licht, aus denen unglückliche Beziehungen und Lebensläufe, schwere Schicksale und Krankheiten verständlich werden. Es wird sichtbar, wie Familienmitglieder miteinander verstrickt und insgeheim in Liebe und Treue miteinander verbunden sind und in wie hohem Maße sie bereit sind, Gesundheit, Leben oder Lebensfülle zu opfern: „Lieber ich als du“!

Unser Leben wird entscheidend mitbestimmt durch die glücklichen oder leidvollen Schicksale unserer Vorfahren. Auch wenn wir von ihnen wenig oder gar nichts wissen, können schwere Schicksale in unserem Familiensystem unser eigenes Leben belasten. Es kann sein, dass wir Leid mittragen, dass wir die Schuld anderer Familienmitglieder übernehmen oder uns zu eigen machen. Mit Aufstellungen können wir Belastungen aus der Vergangenheit erkennen und Lösungen finden.

Die Veränderung der Aufstellung zur Lösung hin kann erstaunlich heilende Wirkungen für die Einzelnen und ihre Familien haben und ein neues Verhalten im Sinne der Liebe zu sich selbst und den anderen ermöglichen.                                                                                                                                                                                                                                                                       Über Familienaufstellungen hinaus hat sich in meiner Praxis gezeigt, dass sich auch persönliche Themen des täglichen Lebens sehr gut aufstellen lassen. Z. B. wenn eine Entscheidung ansteht, sich eine unverständliche Blockade zeigt oder Verwirrung und Unklarheit ohne ersichtlichen Grund auftaucht. Meine „Blinde-Flecken“-Aufstellungen bringen Verständnis, Klarheit und zeigen die nächsten Schritte deutlich auf.

Mir liegt es sehr am Herzen, in jeder Aufstellung ein Lösung zu finden.

Seit länerer Zeit arbeite ich frei nach der Methode „Walking-in-your-shoes“ (Christian Assel – Gehen heißt verstehen, Wildpferd Verlag) Dazu startet die Aufstellung mit einem Stellvertreter, der in die Mitte geht und entweder für eine Person oder einen wichtigen Aspekt läuft. Er sagt, wie er sich fühlt, welche Bilder in ihm aufteigen etc. Ich entscheide dann aus meiner Erfahrung und meiner Intuition, wie die Aufstellung weiterläuft. Entweder wird eine Familiensufstellung daraus, eine Zielaufstellung, eine Dilemma-Aufstellung…. Ich habe in den letzten 20 Jahren ein riesiges Wissen über mögliche Aufstellungsarten erworben, auf das ich hier zurückgreifen kann, um die beste, schnellste und überzeugenste Lösung zu finden. Barbara Biella, Februar 2015

 

Share →
Ich verwende Cookies auf meiner Webseite. Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.